Freitag, 1. Januar 2016

[Rezension] Engelskuss

Hallo ihr Lieben...

Hier gibt es für euch die Rezension zu "Engelskuss - Die Gilder der Jäger" von Nalini Singh für euch. Engelskuss ist der grandiose Auftakt der Guild Hunter Series (Gilde der Jäger) und reißt uns in eine spannende Welt.

Titel: Engelskuss
Reihe: Gilde der Jäger
Autor: Nalini Singh
Verlag: Egmont LYX
Seiten: 432
Preis: 9,95€ (d)

Cover:

Auf dem Cover sehen wie die Protagonistin Elena Deveraux mit ihren fast weißen Haaren. Sie schaut den Leser mit einem, wie ich finde, sehr intensivem Blick entgegen. Das Cover ist absolut passend, denn Elena kann man sich vor allem sehr gut so vorstellen. Außerdem, passt diese Entschlossenheit, die sich in ihrem Gesichtsausdruck zeigt, perfekt.


Inhalt:

Die Vampirjägerin Elena Deveraux wird von dem ebenso charismatischen wie gefährlichen Erzengel Raphael angeheuert. Diesmal ist es jedoch kein entflohener Vampir, den sie aufspüren soll, sondern ein abtrünniger Erzengel. Um den Auftrag erfüllen zu können, muss Elena bis an die Grenzen ihrer Fähigkeiten gehen – und darüber hinaus! Zugleich weckt der übermenschliche Raphael eine ungeahnte Leidenschaft in ihr. Doch seine Berührung könnte für Elena den Tod bedeuten, denn im Spiel der Erzengel zahlen die Sterblichen den Preis!


Handlung:

An sich, ist die Welt wie wir sie kennen Existent, aber die Menschheit weiß, dass es Engel und Vampire gibt. Allerdings werden Vampire hoer nicht durch einen Biss eines anderen Vampirs gezeugt, sondern die Engel erzeugen Vampire. Aber, wer ein Vampir sein möchte, muss dem Engel, von dem man erschaffen wurde, für 100 Jahre dienen. Ein paar der Vampire sind dumm genug, diesen Vertrag zu brechen. In diesem ganz besonderen Fall wird die Gilde der Jäger auf den Vampir angesetzt. Auch Elena ist eine Jägerin der Gilde. Doch als sie von dem Erzengel Raphael beauftragt wird, geht es nicht um einen Vampir sondern um einen Erzengel der in den Blutrausch gefallen ist. Eine wahnsinnige Jagd beginnt um viele Menschenleben und zwischen Elena und Raphael entsteht eine unglaubliche Leidenschaft.  


Charaktere:

Rapahel: Wie bereits in dem Klappentext erwähnt, ist Raphael wahnsinnig charismatisch und gefährlich. Diesen Eindruck behält man über das ganze Buch, denn Raphael lässt keine Chance ungenutzt um Elena zu zeigen, wer am längeren Hebel ist. Raphael ist mit seinem überirdischen Aussehen sehr beeindrucken. Er ist nicht nur unglaublich schön, sondern auch außergewöhnlich männlich. Er weiß um sein erscheinen und wirkt manchmal auch etwas eitel. Raphael herrscht mit Arroganz und Kälte über Nordamerika.

Elena: Elena ist unabhängig und mutig. Sie traut sich sogar, Raphael in Frage zu stellen und ihm zu wiedersprechen. Sie untergräbt seine Autrität. Außerdem ist sie absolut kämpferisch und sehr intelligent.


Fazit:

Von Anfang an, war ich sehr begeistert von der Story. Dies, ist nicht mein erster Roman über Engel, aber in dieser Form hatte ich noch keinen. Mir gefällt die Idee gut, in welcher Form die Vampire von den Engeln abhängen. Die Charaktere sind wirklich toll. Ich mag Elenas direkte Art und das sie sich nicht unterkriegen lässt. Es gefällt mir sehr gut, dass wir so viel über Elenas Vergangenheit erfahren  und so herauskriegen, warum sie dies ist, die sie ist.

Die Leidenschaft zwischen den beiden funkt nicht nur, sie entbrennt mehr oder weniger. Deshalb kann man auch die Wandlung von Raphael im Laufe des Buches gut nachempfinden. Elena gibt Raphael etwas ganz besonderes – ein Stück seiner Menschlichkeit kehrt zu ihm zurück. Dennoch bleibt er das, was er immer war. Ein großer Herrscher, der sich nicht einschüchtern lässt.

Ich liebe einfach die Art, wie die Autorin schreibt. Ihre Storys sind super spannen und auch diese hier steht den anderen in nichts nach.

Super spannend und mit einem Hauch Erotik. Ich konnte dieses Buch nicht aus den Händen legen und habe es auch nie bereut, dass ich es gekauft habe. Egal wie oft ich es lese, ich bin immer wieder aufs neue begeistert.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen