Freitag, 26. Februar 2016

[Rezension] Der kleinste Kuss der Welt

Hallo ihr Lieben…
Für euch gibt es hier „Der kleinste Kuss der Welt“ von Mathias Malzieu. Dieses Buch hab ich eigentlich nur durch sein Cover entdeckt und es entspricht ja auch eigentlich nicht der Art von Buch, die ich sonst lese. Gott sei Dank habe ich es getan.

Titel: Der kleinste Kuss der Welt
Autor: Mathias Mazieu
Verlag: carls's books
Ausstattung: EBook und Taschenbuch
Seiten: 144 Seiten
Preis:12,99
ISBN: 978-3-570-58547-4

Cover:
Einfach ein Cover der ganz anderen Art. Es ist sooooo wunderschön und zieht einen wirklich in seinen Bann. Ich musste es unbedingt in meinem Regal stehen haben. Für dieses Cover habe ich wirkich keine Worte, so schön ist es.
Leseprobe:
Ich hatte den kleinsten Kuss der Welt im Théâtre du Renard verloren. Er war mir mitten in der Nacht beim Tanzen von den Lippen geglitten, als mein Blick auf ein blaues Petticoatkleid mit großen weißen Tupfen fiel. Anmut, Sinnlichkeit und Verlockung. Ein Hauch von Geheimnis. Immer, wenn ich mich ihr nähern wollte, entwischte sie mir. Nach einem getänzelten Slalom stand ich endlich der Frau gegenüber, die mich magnetisierte. Ich brachte kein Wort heraus. Aus Angst, die Flut könnte sie abermals davonspülen, küsste ich sie. Der Anflug eines Kurzschlusses. Wir berührten einander kaum. Der kleinste Kuss der Welt. Ein grelles Licht, und dann nichts. Sie war fort. Als wäre ihr Mund ein magischer Schalter – wenn man ihn umlegt, löst sie sich in Luft auf. Ich hörte sie davongehen, hörte ihre Schritte verklingen. Sie war also gar nicht verschwunden, sie war bloß unsichtbar geworden! Wir hatten einander den kleinsten Kuss der Welt gegeben, und sie hatte sich verflüchtigt, abrupt wie ein Stromausfall. Ich musste sie unbedingt wiederfinden.
Handlung:
Durch den Wltkrieg der Liebe wurde das Herz eines Erinders in Stücke gerissen. Zusammen mit Erinnerungen liegt es nun in einem Schuhkarton. Er hatt den Wltkrieg der Liebe verloren auch, wenn es gar keine Gewinner dabei gab.
Auf einem Tanzabend, sah er eine wunderschöne junge Frau. Er wusste gar nicht, wie ihm geschah, denn kurz darauf gab er der Faru den kleinsten Kuss der Welt. Do sie verschwan.d Von diesem Tage ab, konnte er an nichts anderes mehr denken, als an diese Frau. Zusammen mit einem skurrilen Detektiv und seinem Papagei versucht er sie zu finden und kommt ihrem Geheimnis dabei auf die Spur.
Charaktere:
Erfinder:  Der Protagonist der Geschichte ist Erfinder und wirkt ziemlich melancholisch. Dennoch sind seine Gedanken an die unsichtbare Frau voller Liebe und Bedürfnisse.
Gaspard Neige: Gaspard Neige ist ein Detektiv und ein eigenartiger Kauz. Zusammen mit seinem Papagei, hat er nicht nur schon einige Fälle gelöst, sondern auch die verschiedensten und schönsten Frauen gefunden. Sowohl Gaspard als auch Elvis, haben einen Fabel für schöne Frauen. Gemeinsam können sie wohl jede aufspüren, wenn sichGaspard nicht zur Ruhe gesetzt hätte
Papagei(Elvis): Elvis ist ein ganz besonderer Papagei. Er spricht zwar nicht wie andere „Poppy will einen Keks!“ *krächz* sondern nimmt Geräusche die er höärt auf. Diese, kann er dann auch durch ein Zeichen sofort abrufen und vorspielen. Außerdem kann er Gerüche wiedererkennen und herausfiltern.
.
Fazit:
Ich kann jeder Pressestimme nur zustimmen, die davon spricht das diese Geschichte die reinste Poesie ist. Anfangs war ich ja noch ein bisschren kritisch, was diese Story anging, aber jem ehr ich in das Buch eintauchte, desto wundervoller wurde es. Es war so wundervoll zu lesen, wie der Kuss war. Durch diese Arte des schreibens war man hautnah dabei und man fühlte sich irgendwie glücklich. Selbstkreierte Liebespralinen – was für eine wundervolle Idee.  Der Autor zeigt uns hier eine andere Art von Küssen. Ich versichere hier noch einmaldas diese Geschichte wirklich Poesie ist. Wundervoll und einfach zum mitträumen.
Dieses Buch ist ein reiner Schatz und ich bin so froh das ich es gelesen habe. Auch, wenn euch die Story nicht so recht zusagt, würde ich euch empfehlen das Buch zu lesen, denn genauso ging es mir damit. Lest es. Es ist wundervoll. Am Ende des Buches war ich vollkommen glücklich und zufrieden.
Einfach Zauberhaft !

Kommentare:

  1. Das Cover ist s wunderschön *.* Allein dadurch bin ich schon überzeugt (und weil ich bereits ein Buch des Autors gelesen habe-das ich auch unbedingt haben musste, als ich das Cover gesehen habe ).
    Lg

    AntwortenLöschen
  2. Dieses Buch lässt einen nachdenklich zurück. Je nachdem, was man für Erfahrungen in der Liebe, dem Leben und auch dem Vertrauen gemacht hat, ändert es den Blickwinkel auf das Buch allgemein. Der Schreibstil von Mathias Malzieu ist sehr speziell und poetisch. Ein wundervolles Buch, wenn man sich auf selbstgemachte Küsse, Kampfeinhörnchen und explodierende Sterne einlassen möchte. Bin mit einem Lächeln ins Bett gegangen :-)

    AntwortenLöschen