Donnerstag, 7. April 2016

[Rezension] Hope & Despair


Hallo ihr Lieben…

Heute gibt es für euch die Rezension zu „Hope & Despair“ von Carina Mueller. Seid gespannt auf die 12 Sensianer vom anderen Planeten. 



Titel: Hope & Despair - Hoffnungsschatten
Reihe: Hope & Despair
Autor: Carina Mueller
Verlag: Im.press
Ausstattung: eBook (bald erscheint auch das TB)
Seiten:  321
Preis: 3,99€
ISBN: 978-3-646-60220-3

Inhalt:
**Wahre Gegensätze finden immer zueinander**
Sie sind buchstäblich ein Geschenk des Himmels: Zum Dank für die heimliche Rettung eines schiffbrüchigen Ufos bekam die amerikanische Regierung einst zwölf übermenschliche Babys geschenkt. Sechs Mädchen und sechs Jungen – jeweils für die guten und die schlechten Gefühle der Menschen stehend. Dies ist genau siebzehn Jahre her und die Babys sind nicht nur groß geworden, sondern wurden auch voneinander getrennt. Während Hope und die anderen fünf Mädchen sich als Probas dem Guten im Menschen verpflichten, verhelfen die männlichen Improbas dem kriminellen Untergrund zu Geld und Macht. Bis zu dem Tag, an dem die Improbas ihre Gegenspielerinnen aufspüren und nur Hope entkommen kann. Mit ihrem Gegenpart Despair dicht auf den Fersen…

Handlung:
Als damals mitten in Phoenix ein Ufo abstürzte, hatte die Regierungdas alles gründlich vertuscht. Zum Dank erhielten sie 12 Babys, welche später einmal die guten Eigenschaften der Menschen darstellen sollen. Doch, nicht alle sind diesem Experiment wohl gesonnen und es werden 6 Babys entführt. Die entführten Babys sind die Improbas, 6 Jungen, welche das Schlechte in sich vereinen. Die 6 Mädchen wachsen wohlbehütet auf, doch leben sie immer in der Angst, von den Improbas entführt und ungeschult werden. Denn, die Umschulung beinhaltet furchtbare Schmerzen und, wenn das schlechte überwiegt, wird die Welt im Chaos versinken.

Charaktere:
Hope: Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. Genau deshalb ist Hope ein Grund positiver Mensch. Egal, was passiert, sie vertraut auf sich und die Menschheit. Alles wird sich früher oder später zum Guten wenden, solange sie nur fest daran glaubt.
Despair: Despair wirkt oft kalt und arrogant doch, wenn man bedenkt wie seine Kindheit gelaufen ist, dann kann man ihn durchaus verstehen. Despair macht eine unglaubliche Wandlung durch und das hat nicht minder mit Hope zu tun.
Treason: Treason ist auf den Verrat geschult, dennoch ist er sehr sympathisch und weiß,  was das Richtige ist. Ob er zu so etwas wie Loyalität überhaupt fähig ist? Man weiß es nicht und er versteht, dass man ihm skeptisch gegenüber steht.

Fazit:



Schon die ganze Zeit, war ich super neugierig auf dieses Buch. Eine Story, die in diese Richtung geht, habe ich zuvor noch nicht gelesen. Ich war mehr als positiv überrascht. Die Umsetzung der Idee ist einfach klasse und es ist wirklich sehr spannend. Wie die Umschulung von statten geht, war schon echt heftig, aber gerade das macht es so sau spannend. Man glaubt vor allem nicht, was die 6 Mädchen aushalten können.
Treason ist mein absolutes Highlight. Irgendwie dachte man sich schon, dass es jetzt so kommen musste, doch man findet Treason trotzdem klasse. Er ist ein wunderbar ausgearbeiteter Charakter und ich könnte es niemals ertragen, wenn er sich verändert oder gar stirbt. Das würde mich super traurig machen.  Ich hoffe immer noch, dass Treason seine innere Mitte finden wird. Ich glaube ganz fest daran, so wie Hope dass alles gut wird.

Ihr Lieben… lest es und liebt es. Und ,wenn nicht, dann sagt mir bitte wieso :D




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen