Donnerstag, 16. Juni 2016

[Blogtour] Calliope Isle

Hallo ihr Lieben...


und herzlich Willkommen zum zweiten Tag der Calliope Isle Blogtour. Gestern habt ihr schon etwas über Marie Menke auf Lunasleseecke herausfinden können. Heute darf ich euch erklären, was Calliope Isle erstmal ist. 


Also, was ist Calliope Isle. Wie man schon hört, handelt es sich dabei um eine Insel. Sie ist
(c) pixabay

liegt nicht weit von Hawaii entfernt, weshalb es dort immer warm ist. Jedes Jahr kommen die Kids und Jugendlichen für drei Monate in das Camp. Es ist ausgestattet, mit Bungalows, in denen sich Schlafräume oder auch die Kursräume befinden.
Aber was, was macht man auf Calliope Isle? Calliope Isle ist vordergründig ein Camp für Schreibbegeisterte Jugendliche. Dort hat man verschiedenste Kurse, wie z.B. Filmstudies, um seine Leidenschaft auszuleben und sich tagtäglich ein bisschen zu verbessern. Das Lernen die Campteilnehmer bei Lehrern, wie Mister Landon und Miss Alexa. Kleiner Exkurs zu Miss Alexa und Mister Landon. Ladys First und immer in Stichpunkten.

Miss Alexa

  • Immer ein strahlendes Zahpastalächeln
  • Immer freundlich und hat ein gutes Wort
  • Selbst Mitten in der Nacht scheint sie ausgeschlafen und erdolcht die verschlafenden Teilnehmer beinahe mit ihrem Lächeln ;)
Mister Landon
  • Der "Surferboy" - Als er an die Schule kam, hat er hauptsächlich surfen unterrichtet 
  • Auch, wenn er eine coole Art hat - er kann sehr respekteinflößend sein
  • Eine Autoritäsperson mit "besonderen" Fähigkeiten

(c) pixabay

Am Ende des dreimonatigen Camps, haben die Teilnehmer die Möglichkeit, sich mit ihren ausgearbeiteten Werken für einen Auftritt zu "bewerben" und so den Sponsoren zu zeigen, warum das Camp so wichtig ist.
Ansonsten ist es möglich, schwimmen zu gehen, am Strand zu faulenzen und surfen zu gehen. Mangococktails an der Strandbar zu trinken, scheint auch überaus beliebt.






Habt ihr euch, nach dem ganzen, auch schon mal gefragt, ob es so ein Camp wirklich gibt? Vielleicht nicht so richtig ein Camp, aber eine Schule gibt es. Die "Idyllwild Academy" in den USA vertritt sozusagen das Camp. ;)
Aber Idyllwild ist heute nicht nur in den USA bekannt, nein, es gibt solche Akademien auch in Kanada, England, der Schweiz und in Australien. Es handelt sich hierbei um eine anerkannte Schule, in der man nicht nur normal zur Schule gehen kann, sonder in naher oder ferner Zukunft, zu Elite gehört. Die Stars und Sternchen der nächsten Generation werden hier ausgebildet. Es ist nicht einfach, auf dieser Schule aufgenommen zu werden und die Kosten, um die Schule zu besuchen, sind enorm. 



Ansonsten gibt es noch die Möglichkeit für eine "Summer School", was dem Konzept eines Camps ähnelt. Hier können die Kinder Sprachen lernen, die Traditionen der Länder kennenlernen oder in das klassische Internatsleben hereinschnuppern. Nichts ist unmöglich. Für die Kids geht es dann entweder nach ins europäische Ausland (Schweiz, Großbritannien, Spanien und Frankreich) oder sie bleiben in Deutschland. Wenn die eigenen Kinder sehr abenteuerlustig sind und die Welt sehenmöchten, dann geht es entweder nach Kanada oder in die USA, oder aber auch nach Australien und Neuseeland. Spannend, was man so alles erleben kann ;)


Ich hoffe, ich konnte euch einen passenden Einblick geben. Wenn ihr mehr erfahren wollt, dann klickt auf "Adyllwild Academy". Viel Spaß bei der Blogtour und viel erfolg,beim Gewinnspiel. Danke das ihr hier wart. ;)






 Gewinnspiel

Teinahmebedingungen:
Als Lose gelten alle Blogpostkommentare und Beiträge auf den Sozialen Netzwerken, die bis zum 25. Juni um 23:59 eingegangen sind. Nach Ablauf der Bewerbungsfrist werden die Gewinne verlost. Die Gewinne werden auf der Facebookseite von Marie Menke sowie auf den Seiten und Blogs der teilnehmenden Blogger bekannt gegeben.
Die gesamten Teilnahmebedingungen findet ihr unter http://www.mariemenke.com/teilnahmebedingungen


 



Gewinnspielfrage:
Ihr habt die Chance nach Calliope Isle zu reisen. Würdet ihr es tun und an was würdet ihr schreiben? Ein Roman? Ein Gedicht?



Die Gewinne:
5 Calliope Isle Postkarten

3 eMail-Kurse  ‪#‎wirliebenschreiben‬
3 eBooks "Calliope Isle - Der siebte Sommer" 


Tourplan:

15. Juni: 
Autoreninterview

16. Juni
Was ist Calliope Isle? bei Mir ;)
 
17. Juni
Wer war Calliope? bei Rachel
 
18. Juni
 Manja - Allie, Shayla & Liv - bei Manja
 
19. Juni
Exposé, Cover, Lektorat & Titel - bei Bianca
 
20. Juni
Die Kraft des Schreibens - bei Anni
 
21. Juni
Revisionstests - bei Julia
 
22. Juni 
Ein Tag auf Calliope Isle - Nenya
 
23. Juni
Rund um Gedichte - bei Marie





Kommentare:

  1. Hallöchen,

    ich glaube ich würde ein Fantasy Buch schreiben. Fantasy ist meine abolutes Lieblingsgenre. Was wohl dabei raus kommen würde`?
    Schöne Woche noch

    Liebe Grüße Bienchen von www.bienchenbloggt.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Isabell

    ich würde einen Roman schreiben. Vielleicht auch Erzählungen, was ich alles so Lustiges erlebe. Auf jeden Fall würde ich auf Calliope Isle inspiriert werden, da bin ich mir sicher. Das stelle ich mir traumhaft vor, dort bei vielleicht einem Sonnenuntergang am Strand zu sitzen und meine Ideen niederzuschreiben.

    Gibt es was Schöneres? :-)

    Winke Winke :-)

    L.G. Ingrid

    AntwortenLöschen
  3. Aloha!

    Das klingt nach einem coolen Ort. Ich würde die Reise auf jeden Fall antreten und einen Roman schreiben. Vermutlich mein aktuelles Manuskript beenden.

    Liebe Grüße
    Jay

    AntwortenLöschen
  4. Huhu :)

    Wenn ich die Chance hätte, nach Calliope Isle gehen zu dürfen, würde ich sicher keine Sekunde zögern. Und wenn doch, dann nur wegen dem Hin- und Rückflug :D Aber ich wäre wirklich gern dort und würde dann an meinem Roman weiterschreiben :)

    Liebe Grüße
    Cara <3

    AntwortenLöschen
  5. Natürlich würde ich hinreisen... dort könnte ich an meinem Roman schreiben und würde ihn wahrscheinlich binnen kürzester Zeit beenden.

    Auch wenn es mir dort vermutlich zu warm wäre... Ich hab da Gefühl dort könnte ich perfekt schreiben!

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,

    Danke für den tollen Beitrag.

    Ja ich würde aufjedenfall gehen. Also ein Roman wäre schon heftig. Vielleicht erstmal eine Kurzgeschichte.

    Lg Melek

    melegim1984@googlemail.com

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,

    Danke für den tollen Beitrag.

    Ja ich würde aufjedenfall gehen. Also ein Roman wäre schon heftig. Vielleicht erstmal eine Kurzgeschichte.

    Lg Melek

    melegim1984@googlemail.com

    AntwortenLöschen
  8. Das wäre echt klasse. Ich würde es wagen und ein Gedicht schreiben.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  9. Hallo,

    ich würde gern dorthin reisen und mich erst mal an eine Kurzgeschichte wagen.

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  10. Hallo,

    ich glaube ich würde schon hinfahren, aber erst mal eine Kurzgeschichte schreiben, da ich noch nie etwas (außer in der Schule) geschrieben habe...

    LG

    AntwortenLöschen
  11. Halli Hallo,
    sicher würde ich dort hinfliegen... fahren geht ja ein wenig schlecht wegen dem vielen Wasser zwischen mir und Calliople Isle... (-;
    hmm... warum nicht sich nicht in ALLEM austoben?
    Mit einem oder auch zwei oder drei Gedichten beginnen, um die Gedanken zu kanalisieren, dann ein zwei drei Kurzgeschichten, zum Sondieren der Ideen, und zum krönenden Abschluß dann eben den Roman, Genre entwickelt sich von selbst beim Schreiben, wenn schon die Chance ohne Vorgabe eines Genres etc. sich "schreiberisch" "austoben" zu dürfen...
    sind doch geniale Voraussetzungen!
    Vor allem wenns beim Schreiben fließt, dann fließts... (-;
    Herzliche Grüsse
    M.

    AntwortenLöschen