Sonntag, 26. Juni 2016

[Rezension] Das Bündnis der Talente - Das Erwachen der Faune

Hallo ihr Lieben...

Teil 5 lässt, Gott sei dank, auch nicht lange auf sich warten. Bin froh, das ich etwas hinterher hänge, da muss ich dann nicht jedes Mal auf neue, einen ganzen Monat auf den nächste Teil warten. ;)



Inhalt:
Nach den jüngsten Ereignissen ist die Armee der Talente eine andere geworden. Neue Gesichter, zerrüttete Hoffnungen und der Verlust einer Gabe erschweren ihnen den Alltag. Gerade im Angesicht des drohenden Besuchs aus den obersten Reihen ihrer Organisation hat Jakob alle Hände voll zu tun, um den Zusammenhalt der jungen Kämpfer nicht bröckeln zu lassen. Melek hat unterdessen noch größere Probleme: Die Dschinn sind aus ihrem Winterschlaf zurück und mit ihnen auch ihr ganz persönlicher, verführerischer Feind. Nun gilt es eine Entscheidung zu treffen…

Handlung:
Der Frühling naht und damit Meleks Ende in der Menschenwelt, denn sobald die Frühlingsgefühle der Menschheit in der Luft liegen, erwachen die Faune. Aber, wenn doch nur die Faun. Meleks einziges Problem werden. Das Ultimatum, dass Mahdi Melek gestellt hat, gilt überprüft zu werden und Melek hat es immer noch nicht geschafft, dass Erik ihr vergibt. Es scheint, als würde seinTalent nicht zurückkommen, aber selbst wenn es so wäre,wüsste Erik, für welche Seite er sich entscheiden würde. Und die ganzeArmee wird hinter ihm stehen...
Melek hat wenig Wahl, was sie tun kann, um die, die sie liebt zu retten. Ihr bleibt, ihrem Image treu zu bleibe und ihren Körper mehr oder weniger zu verkaufen. Nur an wen?

Zitat:
Eriks Melancholie hat auch mein Herz ergriffen. Ich bin auf seiner Seite, auch wenn er nicht mein liebster Charakter ist. Ich weiß nicht wie, aber Mira Valentin hat das geschafft, was ich nicht fürmöglich gehalten habe. Ich habe Erikk fest in mein Herz geschlossen und stoße Jakob dafür immer weiter weg. Levian mag ich immer noch nicht, aber das wird sich auch nicht ändern. Ich finde, er hat Melek nicht verdient
Weiterhin möchte ich ein paar Charaktere einfach nur schütteln. Diesmal ist es nicht Melek, sondern Sylvia und Jakob.  Sylvia für all die neuenIdeen die sie hat und Jakob, weil er sein Herz verschließt. Weil er in Melek mehr oder weniger Marie gesehen hat und dafür das beste verpasst hat. 
Aber ich hab mich wiederum für Tina gefreut, denn man erlebt sie selten in glücklichen Momenten.

Wie ihr seht, ist auch dieser Talente Teil eine einzige Achterbahn der Gefühle. Es macht süchtig nach mehr. 


1 Kommentar: