Donnerstag, 18. August 2016

[Rezension] Hope & Despair - Hoffnungsnacht

Hallo ihr Lieben...

heute geht es mit dem zweiten Teil der Hope und Despair Reihe von Carina Müller direkt weiter. Viel zu lang haben wir auf den zweiten Teil warten müssen und nun dauert es viel zu lang, bis der nächste Teil erscheinen wird. Ihr dürft gespannt sein!
 



Inhalt:
Sie standen einst für die besten Gefühle im Menschen: die sechs Probas, die der Erde geschenkt wurden, um das Gute zu unterstützen. Doch nach ihrer Entführung erkennt Hope ihre bislang so bildhübschen und sanftmütigen Schwestern kaum noch wieder. Modesty strotzt vor Überheblichkeit, Love sprüht vor Aggression und die anderen sind nur noch ein Schatten ihrer selbst. Dafür lernt Hope am sonst so düsteren Despair Seiten kennen, die sie niemals für möglich gehalten hätte, und entwickelt immer tiefere Gefühle für ihn. Aber als einige ihrer Schwestern plötzlich verschwinden und die Leiche eines blonden Mädchens aufgefunden wird, bei der es sich eigentlich nur um eine Proba handeln kann, nimmt alles eine unerwartete Wendung…

Handlung:

Hope & Despair haben zusammen mit Treason und den Mädchen die Flucht geschafft. Nur eine fehlt und sie ist immer noch nicht wieder aufgetraucht. Darum können sie sich aber nun keine Gedanken machen, denn was viel wichtiger ist, Hate ist ihnen auf der Spur. Sie müssen Pläne schmieden und an ihren Kampfkünsten arbeiten. Doch, als sich die Ereignisse überschlagen, ist nichts so wie zuvor. Die Gruppe spaltet sich sodass nicht mehr viele über bleiben. Nun heißt es, überleben um jeden Preis, denn die Säuberung hat bereits begonnen...



Charaktere:

Hope & Despair: Hope & Despair scheinen, solange sie zusammen sind, ihre innere Mitte gfeunden zu haben. Der eine, ergänzt den anderen und auch anders herum. Sie helfen sich gegenseitig, einen neutraleren Blick auf das Geschehene zu werfen und werden sich immer wieder bewusst darüber. Außerdem wächst ihre Liebe und es dauert nicht lange, bis sie es sich eingestehen.
Die Probas: Die Probas haben sich verändert. Die Prozedur scheint nicht spurlos an ihnen vorbei gegangen zu sein. Doch, währed manche versuchen an ihrem Pro festzuhalten, geben sich andere wieder der dunklen Seite hin. Vor allem Love hat immer wieder mit dem zu kämpfen, was ihr angetan wurde.
Treason: Treson, nun ja er ist Treason. Er beteuert immer wieder, dass er niemanden verraten wird und auf der guten Seite ist. Doch, man kann ihm nicht so recht vertrauen. Auch, wenn Hope ihm vertraut, tut Despair das noch lange nicht und es wird sich zeigen, ob Treason dieses Vertrauen verdient hat.

Fazit
Damn! Carina was tust du nur mit mir? Schon als ich die ersten 10 Sätze gelesen habe, war es aus bei mir. 10 Sätze, die mich in ein Gefühlschaos geworfen haben. Egal, was passiert, Carina Mueller lässt bicht erahnen, was mit ihren Charakteren passiert. Vor allem Treason, in den ich mich schon im ersten Teil verliebt habe, rückt immer wieder in ein gutes oder auch in das schlechte Licht. Natürlich ist Treason der Verrat, aber die Hoffnung, dass in ihm genauso viel Gutes steckt wie in Despair, habe ich immer für möglicch gehalten. Auch, nach diesem Teil, hoffe ich immer noch au fas beste. 
Außerdem, gibt es immer wieder Wendungen, die man so nicht erwartet hätte. Das sorgt für ungeahnte Spannung. Meine Gefühle spielten Achterbahn. Von Unglauben, über Glück, bis hin zu purer Verzweiflung - jede Gefühlsregung spiegelte sich innerhalb von wenig Zeit in meinem Gesicht. Auch jetzt, bin ich immer noch total geflasht, vor allem, wenn ich über das Ende nachdenke. Keine Sorge, an dieser Stelle werde ich ganz sicher nicht Spoilern. Aber Carina!!!!! Was hast du getan? 

Egal was passierte, ich wollte die Autorin mehrmals schütteln und rufen "Das hast du nicht getan?". 
Sie hat es dennoch getan. ;) Und ich glaube, diese Reihe wird mir das Herz brechen. Aber, ich lasse mir in so einem Fall gerne das Herz brechen.   


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen