Mittwoch, 25. Januar 2017

[Rezension] Fangirl auf Umwegen

Hallo ihr Lieben...

"Fangirl auf Umwegen" stellte allein schon durch den Titel ein MUSS für mich dar. Als ich dann auch noch gelesen habe, dass es um Harry Potter Fangirls geht, konnte ich gar nicht umhin, diesen Titel zu lesen.




Inhalt:
Als sicherlich größter Booknerd auf Erden gehen für die 18-jährige Luna quasi alle Träume auf einmal in Erfüllung, als sie eine Reise zu den Universal Studios in Orlando gewinnt, um die »Wizarding World of Harry Potter« zu besuchen. Dort erwartet sie und die anderen Gewinner die ultimative Challenge zu ihrer Lieblingsbuchwelt und Luna ist mehr als nur bereit, alles daran zu setzen, den ersten Platz zu ergattern. Leider macht ihr dabei ein gewisser Leo immer wieder einen Strich durch die Rechnung und das, obwohl er nicht mal annähernd ihr Fanwissen besitzt. Nach erbitterten Kämpfen um Zauberstäbe und Schulschals platzt Luna schließlich der Kragen – und sie lernt Leo plötzlich von einer ganz anderen Seite kennen…

Handlung:
Als absolutes Harry Potter Fangir, MUSS Luna an der Challenge in Orlando teilnehmen. Zumindest ist sie davon überzeugt.ABer teilnehmen dürfen nur die, die ein goldenes Ticket in der absolut überteuerten Magic Chocolate finden, für die Luna ihr hart verdientes Geld ausgibt.
Zusammen mit dem, ebenfalls aus Deutschland stammenden Leo, fliegt sie nach Orlando und tritt gegen ihn, sowie weitere Teilnehmer aus aller Welt an. Im Themenpark der Universal Studios müssen sie Quests lösen. Luna ist überzeugt - sie wird den Wettkampf gewinnen. Allerdings hat sie nicht mitLeo gerechnet, dem sie nach und nach näher kommt. 
Aber zählte nicht eigentlich nur das Gewinnen für Luna?

Charaktere:
Luna: Es scheint, als sei Luna das ultimative Fangirl. Sie weiß einfach alles, was sie über die zauberhafte Welt von Harry Potter zu wissen gibt. Aber in ihrem Ehrgeiz, die Challenge unbedingt zu gewinnen, wird sie oft kratzbürstig und fährt den armen Leo dann an. Allerdings zeigt sie sich später auch reuevoll.
Mit ihren Ecken und Kanten, mit all den Macken und Schrullen, macht sie das zu einem liebevollen und charismatischen Mensch.
Leo: Leo ist ein charismatischer Junge, der vermutlich die Herzen aller Mädchen gewinnt. Alerdings liegt das nicht nur an seinem guten Aussehen, sondern vor allem daran, dass er gütig ist und anderen ihr Glück gönnt. Aber Leo hat natürlich auch eine ganz andere Seite - er kann sich genauso gut wehren und auch mal frech sein.

Fazit:
Als ebenfalls komplett Haryy Poter süchtig und als Fangirl, war klar, dass ich "Fangirl auf Umwegen"unbedingt lesen musste. Man konnte die Gefühle der Protagonisten Protagonisten - als Fangirl - absolut nachvollziehen und ihre Gedanken verstehen.
Es hat wirklich Spaß gemacht, zusammen die Quest zu lösen und mit den Protagonisten mitzuraten. Als Leserin habe ich mich direkt miteinbezogen gefühlt, was einem nochmal ein ganz anderes Lesegefühl gibt.

Als kleines Manko, muss ich anführen, dass mir der Fortgang der STory ein bisschen zu einfach gewesen ist. Man konnte leicht als Leser erahnen, was als nächstes geschehen wird. Das tut der Story keinen abbruch, nimmt aber manchmal einfach die Spannung weg.

Alles in allem, ein rundum gelungener Roman, mit liebevoll gestalteten Charakteren und einer toll ausgearbeiteten Story. 
Ich liebe übrigens die Hommage an Charlie und die Schokoladenfabrik.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen