Donnerstag, 30. März 2017

[Rezension] Secret Elements - Im Auge des Orkan

Hallo ihr Lieben ...


Will ich kaufen!

Inhalt:
Endlich beginnt Jay ihre Ausbildung zur Agentin der Anderswelt. Noch nie hat sie etwas so sehr gewollt, geschweige denn sich derart für etwas ins Zeug gelegt. Doch die Zeit drängt und sie muss noch so viel lernen, bevor sie den Kampf gegen die Dunkelheit antritt. Dass ausgerechnet Lee einer ihrer Ausbilder ist, begeistert Jay aber wenig, denn der scheint sie trotz allem, was sie gemeinsam erlebt haben, nicht einmal wahrzunehmen. Das verletzt sie mehr, als sie zugeben würde – und es macht sie so wütend! Eine Wut, die Gefahr bedeuten kann, schließlich ist es ihr Herz, das die Magie der Elemente leitet…

Handlung:
Endlich ist es soweit! Jay darf ihre Ausbildung zur Agentin beginnen. Doch Jay hat mit der doppelten Belastung zu kämpfen, denn sie muss nebenbei die verbliebenen Elemente Feuer und Luft finden. Außerdem ist es ihre Aufgabe zu erlenen, wie sie das Wasser und die Erde nutzen kann, um zu kämpfen.
Als ob das nicht genug ist, ist ausgerechnet der verhlossene Lee, der nie mit Jay zufrieden scheint, einer ihrer Lehrer.  Zu dem kommt, das Jay ein Mitglied von Team sein darf, doch sie würde niemals zugeben, ob das alles zu viel für sie ist.
Die Belastung auf sie steigt immer mehr und noch ist die Gefahr nicht gebannt...
  Fazit: 
Ab dem ersten Band hat mich die Geschichte um Jay gebannt. Teil  2 hatte leider seine Längen, ist aber dennoch gut gelungen. Ich habe mir also für den dritten Band gewünscht, dass der Aufbau der Geschichte variiert. 
In Band drei habe ich dann das bekommen, was ich wollte. ;)
Johanna Danninger hat, in ihrer üblichen wortgewandten Art, mit den Geschehnissen gespielt und ihren Leser damit überrascht.
Die Spannung wird durch unerwartete Ereignisse und Wendungen gehalten.  
Die Autorin hat all das, was ich bemängelt hae, umgesetzt. Als ob sie meine Gedanken gelesen hätte! :D

Johanna Danninger hat, alles in allem, kein rundes Paket, sondern eines mit Ecken und Kanten geschnürt. Diese Geschichte hat Charakter und Persönlichkeit und nach diesem riesen-übel-mega-super-gemeinen-Cliffhanger, bin ich noch gespannter auf ein, hoffentlich fulminantes, Finale. 







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen