Cosplay zu "Verliebe dich nie in einen Rockstar"



Hallo, ihr Lieben

Ich bin die Anni-chan und blogge normalerweise bei Anni-chans fantastische Welt der Bücher, aber heute darf ich einen Gastbeitrag zum Thema »Buchorientiertes Cosplay« für euch verfassen. Seitdem ich die liebe Isabell auf der Frankfurter Buchmesse 2015 als Maya Morgentau (Das hat sie doch echt toll hingekriegt!) gesehen habe, habe ich mir auch in den Kopf gesetzt, dass ich gerne buchorientiert cosplayen möchte.
Nur gab es da bei mir einige Hindernisse. Eins davon ist, dass ich von Cosplay keine Ahnung habe, ein anderes, dass ich absolut nicht nähen kann. Isabell konnte mir zwar das Basiswissen vermitteln, aber selbst ein Kostüm nähen, das wird wohl nicht möglich sein, weshalb ich mich für ein sehr einfaches Cosplay entschieden habe.
                                           
Ebenfalls aus dem Hause Impress werde ich auf der Leipziger Buchmesse 2016 als Zoey Kramer unterwegs sein. Wer Zoey nicht kennt, sie ist die Protagonistin aus Verliebe dich nie in einen Rockstar, Band 1 der Rockstar-Reihe aus der Feder der wundervollen Teresa Sporrer. Interessiert? Dann klickt hier. (Band 1 gibt es genauso wie Morgentau in der Carlsen-Sonderausgabe für 4,99 €.)

Da sie nicht, wie Maya, auf dem Cover ihres Buches abgebildet ist, muss ich mich bei dem Cosplay voll und ganz auf Teresas Beschreibungen verlassen und habe hier erstmal ein paar Eckdaten zu ihrem Aussehen für euch:

·         Schwarze Haare (schulterlang, glatt, schiefer Pony, ab Band 7 mit roten Strähnen)
·         Braune Augen
·         Rockiger Klamottenstil
·         Tattoos (dazu später mehr)
Die ersten Gedanken habe ich an die Perücke verschwendet, da meine Haare weder schwarz noch kurz oder glatt sind und einen schiefen Pony habe ich auch nicht. (Ich habe braune, hüftlange Locken und einen geraden Pony, der sich gerade herauswächst.) Isabell war so lieb




und hat mir bei der Suche geholfen und wir haben auch eine gefunden.
Ein großer Vorteil war es, dass ich mit Teresa befreundet bin und sie direkt nach ihrer Meinung fragen konnte. Ihrer Meinung nach ist sie ein wenig zu kurz, aber ich bin nicht begabt genug, um eine Langhaarperücke so zu stutzen, das sie »ein wenig länger« aussieht, als die Perücke, die ich schon gewählt hatte. Zu sehen, auf dem Foto rechts.

Nun hat Zoey seit dem 7. Rockstars-Band rote Strähnen in den Haaren und natürlich sollte man nicht versuchen, mit Haarfarbe rumzuhantieren. Für Perücken gibt es spezielle Permanentmarker in den verschiedensten Farben. Wenn ihr aber eine schwarze Perücke färben wollt, solltet ihr die Strähnen vorher weiß färben, sonst ist die Deckkraft ziemlich niedrig. Man muss mit dem Rot dann auch mehrere Male über die Strähnen gehen, sonst wirken sie eher rosa und das würde Zoey nicht gefallen, hab ich so das Gefühl. (Wer die Reihe kennt, der weiß, Zoey sollte man besser nicht wütend machen.)

Gut, (fast) fertig sieht das Ganze dann so aus:

Fast, weil der Pony noch fehlt. Da bin ich nämlich noch am Rätseln, was Teresa mit »An den Spitzen gesträhnt« meint. Darauf hab ich bisher von ihr noch keine Antwort bekommen. Zu dem Rest der Perücke war ihre Meinung: Zitat: »Ich find’s geil«
Tja, was will man mehr.
(Ich seh sogar auf dem Bild sogar halbwegs fotogen aus. ^^ Sollte mir wirklich so ein Perückenkopfständer-Dingens anschaffen.)

Gut, Perücke geklärt. Als nächstes kommen wir zu Zoeys Klamottenstil. Als Rockstar trägt sie mit Vorliebe kurze Röcke, rockige Tops und das alles am besten noch in schwarz-rot. (Rot ist ihre Lieblingsfarbe.) Ich hatte sie immer mit einem kurzen rot-karierten Faltenrock und schwarzem Tanktop vor Augen und das ist ein Outfit, was sie wirklich in Band 8 trägt. Da ich, wie schon erwähnt, nicht nähen kann, habe ich mir die Sachen einfach so beschafft. Ein schwarzes Top hat doch eigentlich jeder zu Hause und karierte Faltenröcke sind ja gerade überall zu bekommen. Außerdem habe ich vor kurzem erst meinen Kleidungsstil verändert, so dass ich Zoey-mäßige Klamotten jetzt eigentlich auch zu Hause habe.
Im Winter trägt sie natürlich eine Strumpfhose, meistens schwarze aus Baumwolle und ich habe ehrlich keine Ahnung, wie sie das anstellt, aber alle haben Löcher. Eine schwarze Strumpfhose zu zerschnipseln, ist jetzt ja nicht so eine zeitaufwendige Aufgabe.

Zoey trägt gerne Highheels, ich nicht und auf einem langen Buchmessetag ist das natürlich auch nicht ratsam, deshalb habe ich mich für ein paar einfache schwarze Schnürboots entschieden. Gut, es sind Fake-Schnürboots mit Reisverschluss, aber sie erfüllen ihren Zweck.

Jetzt kommen wir fürs erste zum letzten Thema. Tattoos. Zoey hat einen Notenschlüssel am Hals tätowiert, den Namen ihrer Band »Lost in Stereo« auf dem Arm und an einer Schulter findet sich der Schriftzug »I heardyouweretrouble, but I couldn’tresist«. Natürlich werde ich mich für das Cosplay nicht tätowieren lassen, aber ich habe mir als Alternative Tattoostifte zugelegt.Sie sehen ein wenig aus wie eine Kreuzung aus Fineliner, Folienstift und Edding und fühlen sich beim Malen auch so an, aber Mann, die halten, was sie versprechen. (Ich musste sie einfach ausprobieren. Aber man sollte das nicht so oft tun, denn dafür sind sie wirklich zu teuer.)
Wie genau ich, die ich in Kunst gänzlich unbegabt bin, mir die Tattoos aufmale, darüber habe ich mir noch keine Gedanken gemacht, aber die Buchmesse ist ja auch noch drei Monate hin.

Und in dieser Zeit werde ich:
·         Den Pony noch färben (wenn ich denn herausfinde, wie das muss)
·         Zeichnen lernen
·         Braune Kontaktlinsen beschaffen (Meine Augen sind blau.)
·         Eine Strumpfhose zerschneiden
·         Und vielleicht ein paar Weihnachtsplätzchen weniger essen (Hihi!)

Und dann sehen wir uns auf der Messe!
(Ich werde jeden Tag dort sein – In Leipzig zu wohnen, ist wirklich praktisch – aber wann genau ich als Zoey auftrete, weiß ich noch nicht.)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen